HKV-Pokal: Finale

HKV 2014 Platz1

4. Spieltag des HKV-Pokals

Am vergangenen Sonntag trafen sich die teilnehmenden Mannschaften des HKV-Pokals noch ein letztes mal in dieser Saison um am 4. Pokal-Spieltag weitere Ranglistenpunkte zusammen. Fast alle Mannschaften hatten an diesem Spieltag mit Personalsorgen zu kämpfen. Vermutlich wegen der Terminierung (langes Wochenende) und zum anderen fehlten einige Spieler aus gesundheitlichen Gründen. Den Spieltagsieg sicherte sich die 1.Mannschaft vom HKC, jedoch reichte dies nicht mehr für den Turniersieg...

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 08. Oktober 2014 um 18:57 Uhr

Weiterlesen...

 

HKV-Pokal Saisonabschluss

HKV Pokal: 4 Spieltage - 1 Sieger

HKV Pokal Sieger 2014

Nach vier Spieltagen im Hamburger Stadtgebiet (Harburger Außenmühle, Hamburger Bille, Außenalster und Freibad Ostende) steht der diesjährige Sieger des Hamburger Kanupolo Vereinspokals (HKV-Pokal) fest.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 08. Oktober 2014 um 18:59 Uhr

Weiterlesen...

 

Mit dem Seekajak unterwegs an Estlands Küsten

wvs-04-TitelVerdammt, wir sitzen fest!
Gestern noch traumhaftes Wetter, heute Windstärke 6, in Böen bis 8 Beaufort. Bereits in der Nacht sind von meinem Tunnelzelt die Zeltstangen gebrochen. Ich stehe mit meinen Reisegefährten irgendwo an der estländischen Ostseeküste und blicke sorgenvoll auf das Meer. Draußen schieben sich die Kaventsmänner mit weißen Mützen vorbei. An eine Weiterfahrt ist nicht zu denken.
Den ganzen Winter hatten wir geplant. Nachdem wir zuletzt in Kanada auf Big-Salmon-River und Yukon mit Faltbooten unterwegs waren, sollten diesmal eine Nummer kleiner neue Fahrtenreviere in Estland erkundet werden. Die erste Idee einer Faltboottour mit Anreise im gecharterten Kleinflieger als Direktflug auf die Insel Saaremaa  erwies sich als zu kostspielig. Alternativ bot sich die Anreise mit dem Auto via Fähre Travemünde-Ventspils in Lettland an. Dieses hatte den Vorteil, dass wir statt mit dem Faltboot auf unsere Seekajaks zurückgreifen konnten.
Mitte August geht es los. Fünf Seekajakfahrer des Wassersport-Verein Süderelbe e.V. treffen sich an ihrem Bootshaus in Hamburg-Harburg und verladen ihre Kajaks samt „Expeditionsausrüstung“.  Schnell sind wir in Travemünde und schiffen auf der STENA-LKW-Fähre Flavia ein. Die Fähre erwies sich als Glücksfall. Die 26-stündige Passage ins Baltikum war absolut kurzweilig, entspannend und erholsam.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 30. September 2014 um 14:23 Uhr

Weiterlesen...

 

Jagst und Kocher

Paddeln an Kocher und Jagst

Lebhaft und lieblich zugleich

Die Region zwischen Jagst, Kocher und Tauber wird als Hohenloher Ebene bezeichnet. Die Hohenloher Ebene liegt im Nordosten Baden-Württembergs und wird als die Toskana Deutschlands beschrieben. Geologisch ist das Hohenloher Land im Wesentlichen eine Muschelkalkebene, welche teilweise von einer welligen Keuperschicht überragt wird.  Fast parallel haben sich die Zwillingsflüsse Jagst und Kocher auf ihrem windungsreichen Weg von der Schwäbischen Alb bis zum Neckar darin eingeschnitten. Zahlreiche kleine Nebenflüsse und Bäche zergliedern die Landschaft. Es gibt kaum ein Tal oder eine Ortschaft, in welchem/r es nicht irgendwo plätschert. Archäologische Funde lassen auf eine frühe Besiedelung der fruchtbaren Landschaft schließen. Die Kelten waren Namensgeber für die Flüsse Jagst (die Klare), Kocher (der Gekrümmte) und Tauber (die Dunkle). Der Hohenloher spricht Fränkisch.
Unser Quartier bezogen wir am Waldcampingplatz am Hollenbacher See bei Mulfingen. Der Campingplatz liegt an keinem Fluss. Er bietet jedoch eine gute Ausgangsposition für Touren zu Jagst, Kocher und Tauber.
An unserem ersten Paddeltag nahmen wir uns die Strecke auf der Jagst zwischen Dörzbach und Kloster Schöntal (22 km) vor. Die gepflegten Dörfer, durch welche wir mit dem Auto reisten, sind Blumen geschmückt und bieten dem Auge Abwechslung.  Es war warm und die Sonne schien. Wir hatten das Gefühl, der Sommer war zurück gekehrt.

Weiterlesen...

 

Badetour 2014

wvs-DSCF4304-titelDer Presse hatten wir entnommen, dass das Gelände um den Passathafen ab April 2015 neu bebaut werden soll und der Campingplatz des VKL auch davon betroffen sein wird.
Der Platz des Vereins für Kanusport Lübeck e.V. am Passathafen liegt schön. Von dort hat man einen Blick auf den Passathafen und eine schöne Häuserzeile der Travemünder Altstadt gegenüber am anderen Traveufer.   Große Fähren nach Skandinavien passieren nahezu stündlich die Trave und ziehen langsam, ca. 50 m vom Platz des VKL entfernt, vorüber. Gern wollten wir (Andrea, Jörg, Marc, Guido, Jürgen und ich) nochmals in den Genuss dieser besonderen Atmosphäre kommen und dort vor Beginn unserer Badetour übernachten.

Weiterlesen...

 

Seite 2 von 49

Auszeichnungen des Deutschen Kanu-Verbands

DKV Kanu-Station

  Kanu Ausbilder

DKV-ausgezeichneter Aktiver Kanu-Verein

Der Kanutreff ist...

... Anlaufstelle für alle Interessierten

... unverbindliches Schnupperpaddeln

... After Work Paddeln mit netten Leuten

Immer Donnerstags um 18:00 am Bootshaus Elbe.

Einfach vorbeikommen und ausprobieren!

Der Kanutreff macht Winterpause bis zum Frühjahr 2015! Aber beim WVS ist trotzdem was los - frag einfach an!

Pegel St. Pauli

Nächste Termine